aphil.org

Aphorisms -- in context.

User Tools

Site Tools


de:nietzsche:briefe:1859:bvn-1859_24

Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

de:nietzsche:briefe:1859:bvn-1859_24 [2015/09/02 18:23] (current)
Line 1: Line 1:
 +====== BVN-1859,24 ======
 +==== An Wilhelm Pinder in Naumburg ====
  
 +<WRAP right>​[Pforta,​ Ende April — Anfang Mai 1859]</​WRAP>​
 +
 +Uebrigens schike ich dir hier, lieber Wilhelm einen Plan, der mich viel in den Ferien beschäftigt hat. Sende du mir deine Gedanken darüber in einem recht baldigen Briefe. —\\
 +<​tab>​Prometheus ist mir jetzt ein sehr interressanter Stoff geworden und es wäre mir sehr lieb, wenn wir beide unsre Gedanken darüber aufschrieben. Vor allen sammle also aus allen Lexicis und andern Büchern, aus Mythologien eine möglichst vollständige Darstellung seines Lebens wie des ganzen hierher gehörigen Mythenkreises,​ Japetos, der Titanen, Epimetheus, Pandora. Dies kannst Du besser thun, da mir wenig Bücher zu Gebote stehen. Dann schreibe dir alle Gedanken, die dir bei näherer Betrachtung auffallen, auf; ich werde dasselbe thun und dann wollen wir uns den ganzen Stoff so eintheilen\\
 +<​tab>​I. Titanen.\\
 +<​tab>​II. Prometheus\\
 +<​tab>​III. Epimetheus und Pandora.\\
 +<​tab>​IV. Die letzten Schiksale des Prometheus.\\
 +<​tab>​V. Epimetheus und Prometheus, Pandora\\
 +<​tab><​tab>​(gegenseitiges Verhältniß)\\
 +<​tab>​VI. Das Ende des Zeus\\
 +<​tab><​tab>​(im Verhältniß zu den deutschen Sagen)\\
 +<​tab>​Willst Du vielleicht I, III und V behandeln? Dann werde ich II, IV, VI vornehmen. Auf das letzte VI freue ich mich, da in demselben das Ende des Zeus, vom Prometheus vorausgewußt,​ von ihm allein zu beseitigen, im Verhältniß zum Untergang der deutschen Gottheiten, die durch die Naturkräfte (was doch eben die Titanen bei den Griechen sind) vernichtet werden. Auch V ist interressant,​ da in demselben die Weißheit und die Dummheit im Verhältniß zum Uebel der Welt dargestellt werden. Wollen uns indeß nicht in einen bloßen Lehrstyl einlassen, vielmehr wollen wir so schillernd und schildernd so lebhaft, so ergreifend wie möglich schreiben, kurz etwas brillant. Gedichte natürlicherweise können eingepflochten werden. Etwas lang muß eine jede Abhandlung werden, so ungefähr ein Bogen, indeß nicht zu eng geschrieben. Stoff ist sehr reichlich. Eine Einleitung und einen Schluß wollen wir beide schreiben und das Beste in das reine Exemplar schreiben.
 +
 +----
 +
 +===== Ähnlichkeiten mit Aphorismen von Nietzsches =====
 +
 +===== Ähnlichkeiten mit Aphorismen von anderen =====
 +
 +===== Wissenschaftliche Auslegungen =====
 +
 +===== Weitere Verbindungen =====
Back to top
de/nietzsche/briefe/1859/bvn-1859_24.txt · Last modified: 2015/09/02 18:23 (external edit)